Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Vernissage "Gib uns(erer Zukunft) ein Gesicht" am Freitag, 17. November 2017
...weiterlesen

Schulbeginn nach den Ferien
Am Mittwoch den 30.08.2017 begrüßen wir unsere neuen Schüler ab 8:00 in der Aula. Weitere Informationen zum genauen Ablauf folgen noch. Achtung! Für Vollzeitklassen der Mittel und Oberstufe beginnt der Unterricht erst am Donnerstag den 31.08.2017! ...weiterlesen

Wir suchen einen Freiwilligen für die Flüchtlingshilfe ab dem neuen Schuljahr 2017/2018
Das Pictorius-Berufskolleg sucht einen Freiwilligen oder eine Freiwillige, die in der Flüchtlingshilfe arbeiten möchte. Der Einsatz erfolgt hauptsächlich in unseren Internationalen Förderklassen ...weiterlesen

Projekte » Projektübersicht » KFZ - Technik » Anhängerkupplung

Montage einer Anhängerkupplung

Lernfeld 11 - Nachrüsten und Inbetriebnahme von Zusatzsystemen

Obwohl die heutigen Fahrzeuge eine gute Serienausstattung vorweisen, werden in vielen Fällen Nachrüstungen notwendig, um den individuellen Bedürfnissen der Fahrzeugnutzer gerecht zu werden.

Sollen zum Beispiel Zusatzheizsysteme, Mobilfunkanlagen oder Anhängevorrichtungen eingebaut werden, sind Eingriffe in das Fahrzeugsystem notwendig, weil diese Nachrüstsysteme oft nicht zur Serienausstattung der Fahrzeuge gehören beziehungsweise als Zubehör ab Werk geordert werden können.

Anhängevorrichtungen werden oft nachträglich angebaut, da es viele Anbieter gibt, die diese kostengünstiger anbieten als der Fahrzeughersteller. Der Einbau sollte aber nach den Angaben der Hersteller in jedem Fall in einer Fachwerkstatt erfolgen.

Vorrichtungen, die nach EU-Richtlinie 94/20/EG zertifiziert sind und die eine entsprechende Genehmigungsnummer aufweisen, müssen nicht von einem staatlich anerkannten Sachverständigen (z.B. TÜV oder DEKRA) abgenommen werden. Es genügt, die Einbauanleitung mit den entsprechenden Daten mitzuführen.

Es muss jedoch auch in diesem Falle sichergestellt sein, dass die Anhängerkupplung ordnungsgemäß eingebaut ist und dass alle elektrischen Anlagen einwandfrei funktionieren. Die Verantwortung hierfür trägt der Fahrzeughalter.

Eine Abnahme und ein Eintrag in die Fahrzeugpapiere sind zu empfehlen. Damit ist sichergestellt, dass die Anlage korrekt eingebaut wurde, auch die Menge an mitzuführenden Papieren verringert sich, da die notwendigen Angaben in der Zulassungsbescheinigung vermerkt sind.


Die Klasse F-MO2 des Pictorius Berufskollegs hat, im Rahmen des Unterrichts im Lernfeld 11, eine Anhängevorrichtung mit abnehmbarer Kugelstange an einem HONDA JAZZ 1,2 verbaut und anschließend diese Dokumentation verfasst.

Sie können die Kurzfassung dieser Dokumentation auf den folgenden Unterseiten betrachten oder die vollständige Dokumentation im Pdf Format herunterladen: Dokumentation - Nachrüsten und Inbetriebnahme von Zusatzsystemen

Bestandsaufnahme durch Christoph und Artur

Alle Teile vorhanden