Wohnen im Künhok, Neuenkirchen

 

Geplant wird ein Wohn- und Geschäftshaus im idyllischen Neuenkirchen. Der Wohntrakt soll erstellt werden für ein kinderloses Ehepaar. Dennoch soll der gesamte Wohnbereich äußerst großzügig bemessen sein, um jedem Bewohner die Gelegenheit zum Rückzug zu bieten.

Das Grundstück umfasst 721 qm und soll sowohl progressiv als auch ökonomisch bebaut werden. Der ökologische Grundgedanke soll vornehmlich im Vordergrund stehen. Aus diesem Grund soll auch aus energetischen Gründen großer Wert auf die Haustechnik gelegt werden.

Ein separater Eingang zu den Arbeitszimmern soll zu allererst das Berufliche vom Privaten trennen. Zusätzlich soll er die Voraussetzungen einer späteren Umnutzung des Bürobereichs erlauben.

 

Die Hauptaufenthaltsräume der Wohnung, wie Wohnzimmer und Küche, sollten südlich gelegen sein, um solare Wärmegewinne im höchstmöglichen Maße auszunutzen. Schlaf- und Funktionsräume sollen dementsprechend zum Norden ausgerichtet sein, um ein Aufheizen der Zimmer vor allem im Sommer von vornherein auszuschließen.

 

Im Badezimmer soll eine Wellness-Oase geschaffen werden, mit Doppelwaschtisch, begehbarer Dusche sowie einer geräumigen Badewanne. Komplettieren soll dieses Bad eine Sauna- Fitnesslandschaft um ein Workout im eigenen Haus zu ermöglichen.

Das Schlafzimmer kann lediglich mit dem Nötigsten ausgestattet sein, doch ist ein Ankleidezimmer zwingend gewünscht.

Nahe der Küche wünscht die Bauherrschaft einen Abstellraum, der zusätzlich auch in geringer Entfernung zur Garage gelegen sein soll, um Einkäufe zügig einzulagern.

Die Gartengestaltung soll für gemütliche Grillabende und zur täglichen Entspannung einladen. Der ökologische Grundgedanke ist auch in der Grünflächenausformung stets wiederzufinden, indem z.B. heimische Gewächse bevorzugt werden. Tropenholz soll auf keinen Fall zum Einsatz kommen.

Eine Garage für zwei Autos der gehobenen Mittelklasse mit Zugang in den Wohnbereich und zum Garten ist ebenso gewünscht wie eine ausreichende Anzahl an Stellplätzen vor dem Haus, um Mitarbeitern und Kunden Platz zu bieten.

Hauswirtschaftsraum und Technikraum sollen zweckmäßig untergebracht werden.

 

Geschäftsräume:

Das Büro mit einer Aufteilung in Empfangsbereich mit integrierter Teeküche, 2 Arbeitsräumen und einem Konferenzzimmer soll keine Wünsche an den heutigen Stand der Technik offen lassen. Großer Wert wird darauf gelegt, dass ein Büro und der Konferenzraum einem begehbaren Außenbereich zugänglich sind. Alle Räumlichkeiten sollen so ausreichend dimensioniert sein, um ein Arbeiten in einer Wohlfühlumgebung vorauszusetzen.

Haustechnik:

Bei der Haustechnik ist wieder der ökologische Gedanke in den Vordergrund zu rücken. Die Vorgaben aus der EnEV 2009 sind deutlich zu unterbieten. Die Maßgaben für ein „KFW 55- Haus“ sind allein schon aus Umweltschutzgründen eine zwingende Vorgabe.