E n e r g i e e i n s p a r n a c h w e i s

nach der Energieeinsparverordnung EnEV 2009

vom 29.04.2009

"Wohngebäude"

 

K f W - E f f i z i e n z h a u s  55   (EnEV2009)

 

öffentlich rechtlicher Nachweis

nach dem "Monatsbilanzverfahren" der DIN V 4108-6:2003-06

und Berechnung der Anlagentechnik nach DIN V 4701-10:2003-08

 

E  N  E  R  G  I  E  B  I  L  A  N  Z

Enegiebilanz

Endergebnis der EnEV-Berechnung

 - Jahres-Primärenergiebedarf Q"P: 23.6 [kWh/m²a]    63.4% besser als Neubau

                                                              bezogen auf die Gebäudenutzfläche

 

 -maximal zulässiger Jahres-Primärenergiebedarf: 35.4 [kWh/m²a]   

                                  für KfW-Effizienzhaus 55    64.4 [kWh/m²a]   nach EnEV

 

 -spezif. Transmissionswärmeverlust H'T: 0.244 [W/m²K] 51.3% besser als Neubau

                                             der Gebäudehüllfläche  30.9% besser Ref-Gebäude

 

 maximal zulässiger spezifischer            0.247 [W/m²K]    für KfW-Effizienzhaus 55

 Transmissionswärmeverlust:                 0.353 [W/m²K]    vom Referenzgebäude

                                                                                    0.500 [W/m²K] nach EnEV

 

Strom aus erneuerbaren Energien nach §5 der EnEV 2009

 Jahresleistung erneuerbarer  PV Anlage:         8800 kWh/a                          

 berechneter Strombedarf des Gebäudes :       4554 kWh/a                          

 anrechenbarer erneuerbarer Anteil :                1140 kWh/a   

 

                        Gewinn Verlust

 

Außenwand:

223.26 m² - U-Wert = 0.148 W/m²K  gefordert laut EnEV 2009: 0,28 W/m²K 

  Außenwand

Kellerwand:

149.89 m² - U-Wert = 0.154 W/m²K  gefordert laut EnEV 2009: 0,35 W/m²K

Kellerwand 

Flachdach:

106.97 m² - U-Wert = 0.186 W/m²K  gefordert laut EnEV 2009: 0,20 W/m²K

 Dachaufbau

Loggia:

25.02 m² - U-Wert = 0.172 W/m²K  gefordert laut EnEV 2009: 0,20 W/m²K

 Loggia

Kellergrundfläche:

132.00 m² - U-Wert = 0.158 W/m²K  gefordert laut EnEV 2009: 0,35 W/m²K

Sohle