Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Infoabend am 21.11.2017
Für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse mit ihren Eltern findet am Dienstag , den 21.11.2017 ein Infoabend statt. ...weiterlesen

Vernissage "Gib uns(erer Zukunft) ein Gesicht" am Freitag, 17. November 2017
...weiterlesen

Schulbeginn nach den Ferien
Am Mittwoch den 30.08.2017 begrüßen wir unsere neuen Schüler ab 8:00 in der Aula. Weitere Informationen zum genauen Ablauf folgen noch. Achtung! Für Vollzeitklassen der Mittel und Oberstufe beginnt der Unterricht erst am Donnerstag den 31.08.2017! ...weiterlesen

Baubeschreibung

 

 

Baubeschreibung

 

Objektbeschreibung

„Westerkamp“ Wohnen an der Dattelner Haard

 

Der Westerkamp ist hervorragend eingebunden in den beliebten Stadtteil Hachhausen , westlich der Innenstadt von Datteln. Das attraktive Wohngebiet liegt fußläufig zu Kindergärten, Grund und weiterführenden Schulen. Auch Einkaufsmöglichkeiten sind in unmittelbarer Nähe. Mit seiner Nähe zur landschaftlich reizvollen Haard, wie auch zur benachbarten Reitanlage ist der Westerkamp ein Paradies für alle, die ihre Freizeit gern aktiv gestalten.

Für uns als Planungsgruppe „Fix und Fertigbau“ ist es zwingend erforderlich, dass  wir nicht nur nachhaltig, sondern zukunftsfähig bauen. Zukunft fähiges Bauen heißt eine hohe Energieeffizienz und einen sehr guten Wohnkomfort anzustreben.

Im Erdgeschoss befinden sich zwei behindertengerechte Wohneinheiten für je drei Personen die nach DIN 18040 Teil II für Rollstuhlfahrer zugänglich sind. In direkter Nähe der Hauseingänge befindet sich je ein Carport mit Abstellraum um kurze Erschließungswege zu ermöglichen. Im Obergeschoss  sind zwei Wohnungen für je zwei Personen geplant die durch eine außenliegende Treppe erschlossen wird. In dem Bereich der Treppen sind Abstellplätze für Mülltonnen und Stellplätze vorgesehen. Das Obergeschoss wird als Staffelgeschoss ausgeführt und bietet jeder Wohnung eine Terrasse mit Süd Ausrichtung.

 

Baubeschreibung

 

Planung eines Baukörpers mit vier Wohneinheiten als Doppelhaus auf zwei nebeneinander liegenden Flurstücken. Im Erdgeschoss zwei barrierefreie Wohnungen.

Baugrundstück:  Grundstück in Bereich „WA 2“ B-Plan Nr. 260/261

Westerkamp-Wohnen an der Dattelner Haard,

Hachhausener Str. in Datteln

 

Zuwegung

Während der Bauzeit wird der Westerkamp als Zufahrt zur Baustelle genutzt.

Die Erschließung von Schmutz- und Regenwasserleitungen am öffentlichen Kanal erfolgt am vorhandenen Kanalanschluss „Westerkamp“.

Die Versorgung von Wasser, Strom, Gas und Telefon erfolgt ebenfalls über die Straße „Westerkamp“.

 

Baustelleneinrichtung/Gebäudeabsteckung

Das Grundstück verfügt während der Bauzeit über ausreichend Lagerfläche für Material, Werkzeug und Oberboden. Eine Baustellentoilette, sowie ein Baucontainer  werden außerhalb des Schwenkbereiches des Kranes aufgestellt. Der Auftraggeber stellt den Wasser- und Stromanschluss zur Verfügung. 

 

Erdarbeiten

Die erforderlichen Aushubarbeiten für die Sohlplatte werden vom Rohbauunternehmer ausgeführt.

Der Bodenaushub wird teilweise auf dem Grundstück verteilt bzw. für das spätere Anfüllen des Grundstückes gelagert.  Die Abfuhr überschüssigen Bodens wird von der ausführenden Firma übernommen.

 

Fundamente und Sohlplatte

Die Fundamente werden aus Beton der Klasse C 20/25 errichtet. Die Sohlplatte wird aus einem C 20/25 Ortbeton nach DIN 1045/1 Expositionsklasse XC2 erstellt. Sie erfolgt nach allen statischen Vorgaben und Regeln der Technik. Es wird eine Maß- Toleranz von +/-  1,0 cm gemäß DIN 18202 eingeräumt. Abgedichtet wird die Sohle mit einer Dampfsperrbahn  vom Typ G 200 S4, sodass die Anforderungen an die DIN 18195 erfüllt werden. Während der Erstellung der Fundamente, sowie der Sohlplatte sind alle Grundleitungen innerhalb des Grundrisses des Gebäudes zu verlegen.

Die Versorgung von Trinkwasser, Gas, Telefon und Strom erfolgt durch das örtliche Versorgungsunternehmen.

 

Mauerwerksbau

Die gesamten Außenwände werden als zweischaliges Mauerwerk ausgeführt. Für die Verblendung wird ein Klinker in dem Farbton „ Anthrazit Mana“ verwendet. Dieser wird als Normalformat im sogenannten wilden Verband vermauert. Die Fensterbänke werden im Erdgeschoss aus Granit hergestellt und eingebaut. An den Fensterleibungen und unterhalb der Sperrschicht, die eingebaut wird, um aufsteigende Feuchtigkeit zu verhindern,  werden fachgerecht 3-seitig Hartschaumblöcke verbaut.

 

Wandkonstruktion – Obergeschoss

Im Obergeschoss wird umlaufend eine Wandvertäfelung aus Holz verbaut. Die Vertäfelung wird hier waagerecht angebracht und die Fensterleibungen mit Blechen aus vorbewittertem Zink hergestellt. Abgedichtet wird die Konstruktion mit einer so genannten Schalungsbahn von Delta. Darunter befindet sich ebenfalls eine 16 cm starke Mineralwolldämmung der WLG 035.

Innenwand

Die Innenwände werden im Erdgeschoss aus Kalksandstein gefertigt

und gemauert. Im Obergeschoss wird zur Gewichtseinsparung ein Porenbetonstein verwendet. Die Wandflächen werden beidseitig und vollflächig mit einem 1,5cm starken Gipsputz versehen

 

Wohnungstrennwand

Aus Brand- und Schalltechnischen Gründen werden die Wohnungstrennwände im Erdgeschoss aus 17,5 cm starkem Kalksandstein (3DF), und im Obergeschoss aus 17,5 cm starkem Porenbeton hergestellt (12DF)

Die Dämmung zwischen den Trennwänden wird ausgeführt als Mineralwolldämmung der WLG 035, in einer Stärke von 3,0cm. 

 

Treppen

Die Treppe wird schallentkoppelt hergestellt und als Stahltreppe ausgeführt. Auf halber Geschosshöhe ist ein Podest vorgesehen. Ab hier teilt sich der Treppenlauf auf  und führt zur der jeweiligen Wohnung.

 

Geschossdecke

Entsprechend der Statik werden die Geschossdecken als Filigran Stahlbeton-Decken ausgeführt. Die lichte Raumhöhe im Erd- und Obergeschoss beträgt 2,65m vom OKFF.

 

Dachkonstruktion

Die Dachkonstruktion wird als Pultdach mit 12° Dachneigung errichtet. Der Dachüberstand beträgt umlaufend 50 cm, wird vertäfelt und weiß gestrichen.  Die sichtbaren Kopfseiten der Dachsparren werden vertäfelt und mit vorbewitterten Zinkblechen versehen.

 

Dacheindeckung und Dachrinnen

Die Dachflächen werden  mit Dachpfannen von Creaton, aus der Serie „Futura“ in schwarz eingedeckt. Dachrinnen und Fallrohre werden in den vorgeschriebenen Abmessungen aus vorbewitterten Zink montiert und an das örtliche Regenwassernetz angeschlossen.

 

Wohnungseingangstür

Es wird eine Hörmann Thermo Pro Hauseingangstür eingesetzt. Die genaue Bezeichnung lautet: Decograin TitanMetallic CH 703 Edelstahl-Griff HB 38-2 auf Stahlfüllung, durchgehende

Verglasung: 3-fach Isolierglas, außen VSG,in der Mitte Float sandgestrahlt mit klaren Streifen,

innen ESG, klar, UD-Wert bis 1,3 W/ (m2・K)* 

Innentüren

Es werden Herholz Innentüren in Weißlack eingebaut. Die Türblattkanten sind abgerundet. Jede  Tür bekommt zur Verriegelung ein Bundbartschloss inkl. Drückergarnitur aus Alu zur Ausführung. 

 

Fenster

Es werden Holz/Aluminium Fenster (IV 78) der Firma Wigger Fenster GmbH verwendet. Hierbei wird auf eine dreifach Verglasung wertgelegt, um einen U-Wert von 0,9 zu erreichen.

 

Rollladenarbeiten

Teilvorgefertigte Kästen, innen putzbündig, Kunststoff- Rolladenpanzer in grau. Gurtwickler elektrisch anzusteuern.

 

Bodenarbeiten und Platttierarbeiten

Der Fußbodenaufbau wird entsprechend den DIN Vorschriften für Dämmung und Schallschutz ausgeführt. Sowohl das Erdgeschoss, wie auch das Obergeschoss erhalten denselben Fußbodenaufbau, angefangen mit einer 1.5cm dicken Fliesenschicht. Die darunter liegende Estrichschicht wird als schwimmender Estrich in 6.0cm  ausgeführt und schließt die Fußbodenheizung mit ein. Die Fußbodenheizung ist auf 3.0cm Trittschalldämmung und 5.0 cm Wärmedämmung gelagert. Die Aufheizphase wird fachgerecht ausgeführt und protokoliert.

 

Terrassen

Die Erdgeschoss Wohnungen erhalten eine Terrasse mit Südausrichtung. Die Terrassen bekommen eine umlaufende Buchenhecke als Sichtschutz. Die Terrasse ist durch das Wohn/Esszimmer zu erreichen. Der Terrassen Belag wird aus Betonsteinen hergestellt. Im Bereich der Terrassen sind Außensteckdosen vorgesehen.

 

Dachterrasse

Für die Dachgeschoss Wohnungen sind Dachterrassen vorgesehen die zugleich auch als Erschließungsfläche der Wohnungen benutzt werden. Die Terrassen bekommen ein Metallgeländer als Brüstungsgeländer.

 

Bäder

Mit im Erdgeschoss befinden sich je Wohnung ein baugleiches Badezimmer mit einer bodentiefe Dusche, einem Doppelwaschtisch, einem WC und Anschlüsse für Waschmaschine und Trockner.

Im Obergeschoss befinden sich je Wohnung ein Bad mit bodentiefer Dusche, einem Waschtisch, einem WC und Anschlüsse für Waschmaschine und Trockner.

 

Haustechnik

Jede Wohnung bekommt eine Gasbrennwerttherme die in den Abstellräumen aufgestellt wird und für das Heizen und  die Warmwasser Aufbereitung genutzt werden. Für das Trinkwasser ist ein  Warmwasserspeicher vorgesehen. Die Wohnungen bekommen eine Fußbodenheizung.

 

Elektro-installation

Leitungen und Installationen entsprechen den VDE-Vorschriften, DIN-Normen sowie den Richtlinien des Versorgungsunternehmens. Der Elektrohausanschluss befindet sich in den

 

Erdgeschoss

Deckenauslass

Lichtschalter

Steckdosen

Küche

1

1

8

Bad

1

1

5

Eltern

1

1

3

Wohnen/Essen

3

3

8

Abstellraum

1

1

2

 

 

 

 

Obergeschoss

 

 

 

Küche

 

 

 

Bad

1

1

6

Schlafen

1

1

8

Flur

2

3

4

Wohnen/Essen

3

3

14

Abstellraum

1

1

2

 

Malerarbeiten

Alle Wände erhalten Gips-putz und werden tapeziert und weiß gestrichen.

Zum Schutz der Kanten werden Eckschutzschienen eingebaut. Die Feuchträume erhalten Kalkgipsputz Qualitätsstandard: Q2

 

Carports

Die Carports werden als Flachdachcarports ausgeführt und bieten Platz für ein Auto. 

Anschließend an die Carports sind Abstellräume für Fahrräder für die Mieter aller Wohnparteien vorgesehen.

 

Außenanlagen

Für die Mietwohnungen im Obergeschoss befinden sich die Stellplätze direkt an der an der Obergeschosstreppe um möglichst kurze Erschließungswege zu gewährleisten.  Die Erdgeschosswohnungen bekommen je ein Carport in direkter Nähe zu den Hauseingängen.