Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Vernissage "Gib uns(erer Zukunft) ein Gesicht" am Freitag, 17. November 2017
...weiterlesen

Schulbeginn nach den Ferien
Am Mittwoch den 30.08.2017 begrüßen wir unsere neuen Schüler ab 8:00 in der Aula. Weitere Informationen zum genauen Ablauf folgen noch. Achtung! Für Vollzeitklassen der Mittel und Oberstufe beginnt der Unterricht erst am Donnerstag den 31.08.2017! ...weiterlesen

Wir suchen einen Freiwilligen für die Flüchtlingshilfe ab dem neuen Schuljahr 2017/2018
Das Pictorius-Berufskolleg sucht einen Freiwilligen oder eine Freiwillige, die in der Flüchtlingshilfe arbeiten möchte. Der Einsatz erfolgt hauptsächlich in unseren Internationalen Förderklassen ...weiterlesen

Projektbeschreibung

Projektaufgabe

 

 

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, einen Prüfstand für Erntevorsätze zu entwickeln, der alle Bewegungen und Funktionen eines Mähdreschers nachstellen kann. Die für den Erntevorsatz unangenehmen Bewegungen bei der Feldarbeit und Straßenfahrt sollen simuliert werden. Diese soll extremer als in der Realität gestaltet werden, sodass der Prüfstand in 200 Stunden Simulation etwa 2000 Betriebsstunden eines Mähdreschers nachstellt, um die Testphasen zeitlich zu reduzieren.

 

Als Anforderung soll ein Erntevorsatz wie an einen Mähdrescher in vertikaler Richtung bewegt werden können. Der tiefste Punkt, gemessen von der längsten Spitze der Vorsätze, soll 450mm unter die Ebene fahren können. Zudem ist der Erntevorsatz in ausgehobener Stellung von unten zugänglich zu sein. Die Schwenkbeweglichkeit für den Ausgleich der Bodenunebenheiten ist für den Mähdrescher mit dem maximalem Schwenkweg auszulegen. Da die jeweiligen Hersteller von Mähdreschern verschiedene Adapter zum Ankuppeln der Erntevorsätze verbauen und auch die Antriebspunkte der Antriebswellen unterschiedlich angeordnet sind muss eine Lösung für die geometrisch identische Nachstellung dieser Probleme gefunden werden. Dabei muss berücksichtigt werden dass eine Adaption innerhalb von ca. 30 Minuten von einer Person auszutauschen ist. Die Drehzahl des Antriebes muss regelbar sein, sodass ein Vorsatz mit der geringsten, wie auch mit der höchsten Drehzahl des jeweiligen Fabrikats betrieben werden kann. Des Weiteren müssen die Erntevorsätze wie bei einem echten Mähdrescher unter Volllast eingekuppelt werden können. Die Simulation erfolgt allerdings im Leerlauf. Die hydraulischen Antriebe und deren Funktionen müssen wie am Mähdrescher vorhanden sein und für den Dauerlauf ausgelegt werden. Für Erweiterungen soll ein Druckfreier Rücklauf und eine Vielzahl von Doppel- und Einfachwirkenden Steuergeräten angebracht werden. Die Elektronik, die Messmittel und der Impulsgeber ist Konstruktiv zu berücksichtigen. Als Option gilt es zu beachten, dass der Prüfstand wetterfest sein sollte. Da der Prüfstand transportabel sein muss, wird der gesamte Prüfstand auf einem LKW-Anhänger aufgebaut.

 

zurück zur Übersicht