Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Technik EXPO 2018
Die Fachschulen für Bautechnik / Elektrotechnik / Metalltechnik präsentieren am Sonntag den 22. April 2018 zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr ihre Projekte der Öffentlichkeit. ...weiterlesen

Öffnungszeiten des Schulbüros in den Osterferien
Wichtiger Hinweis: Das Schulbüro ist in den Osterferien wegen Umbaumassnahmen geschlossen. ...weiterlesen

Gestaltertag 2018
Die Gestaltungstechnischen Assistenten/-innen des Pictorius Berufskollegs laden alle Interessierten zum „Gestaltertag“ unter dem Motto "DESIGNBLICK" ein. ...weiterlesen

GEA TDS GmbH

Rohrablängmaschine

 

 

Firmenprofil:

Die Firma GEA TDS ist einer der weltweit marktführenden Anbieter in der Prozesstechnologie für Milchprodukte, Fruchtsaft und Grundstoffe sowie für die Nahrungsmittel verarbeitende Industrie. Sie vereint in ihrem Unternehmen umfassende Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Engineering, Technologie und Automation.

Diese richtungsweisende Position im Hochhygienebereich nehmen sie weltweit ein. Von Vorteil ist hierbei die Zusammenarbeit unter dem Dach der internationalen GEA Group. Als Ingenieurunternehmen konzentriert sich der GEA Konzern auf den Spezialmaschinenbau mit den Schwerpunkten Prozesstechnik und Komponenten sowie Anlagenbau.

 

 

 

 

 

 

 

GEA TDS GmbH

Kruppstraße 3

48683 Ahaus

Internet: www.gea-tds.de

 

 

Projektbeschreibung:

Entwicklung und Herstellung einer „Automatischen Rohrablängmaschine“ Für die Herstellung der Röhrenwärmetauscher werden die Innenrohre (Edelstahl) bisher manuell von Mitarbeitern der Firma GEA TDS GmbH auf Maß zugeschnitten.

 

Unsere Projektaufgabe ist es, in Kooperation mit einer Gruppe von Fachschülern der Elektrotechnik, eine „Automatische Rohrablängmaschine“ zu entwickeln, zu konstruieren und zu fertigen. Die Maschine besteht aus vier Teilen, einem Magazin, einer Vereinzelung, einer Säge und einer Ausgabe. Das Magazin soll mit Handelslängen von sechs Meter im Bündel bestückt werden. Die Rohre haben jeweils Durchmesser von 10mm bis 28mm. Die Eingabemaße sollen zwischen 999mm und 5999mm liegen.

 

 

 

Projektteilnehmer:

Fachschüler der Maschinenbautechnik:

Carsten Hiller, Roman Schulz, Fabian Schürmann, Lukas Welchert

 

Fachschüler der Elektrotechnik:

Andre Böing, Lukas Flucht, Alexander Schmakow