Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Technik EXPO 2018
Die Fachschulen für Bautechnik / Elektrotechnik / Metalltechnik präsentieren am Sonntag den 22. April 2018 zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr ihre Projekte der Öffentlichkeit. ...weiterlesen

Öffnungszeiten des Schulbüros in den Osterferien
Wichtiger Hinweis: Das Schulbüro ist in den Osterferien wegen Umbaumassnahmen geschlossen. ...weiterlesen

Gestaltertag 2018
Die Gestaltungstechnischen Assistenten/-innen des Pictorius Berufskollegs laden alle Interessierten zum „Gestaltertag“ unter dem Motto "DESIGNBLICK" ein. ...weiterlesen

Tragwerksplanung

Landhaus

Die Tragwerksplanung

Auf Grundlage der Genehmigungszeichnungen entwirft der Tragwerksplaner (in der Regel ein Bauingenieur) ein statisches System bzw. versucht die gewählte Konstruktion zu bemessen.
In jedem Fall muss vor der Tragwerksplanung abgeklärt werden welche Aspekte im Vordergrund stehen. Diese Aspekte können sein:
• Lebensdauer
• Wirtschaftlichkeit
• Gestaltung


Oftmals ist es Ziel diese so gut es geht in Einklang zu bringen.
In die Tragwerksplanung fließen aber auch die örtlichen Gegebenheiten, soweit bekannt, ein. Dies sind:
• Geographischer Standort des Gebäudes (für Wind- und Schneebelastungen)
• Höhenlage über NN
• Bodenbeschaffenheit
• Grundwasserstand
• Erdbebengebiete
• sonstige äußerliche Einwirkungen


Des Weiteren müssen auch die Einwirkungen auf die einzelnen Bauteile berücksichtigt werden. Das bedeutet welchen nutzen das jeweilige Bauteil hat.

Die typische Herangehensweise an eine statische Berechnung:
1. vorhandene Unterlagen und Planunterlagen sichten
2. Tragende Konstruktion in Zeichnungen markieren zur besseren Übersicht
3. Lastannahmen
4. Tragfähigkeitsannahmen
5. Berechnungsmodelle
6. Bemessen der Bauteile

In der Projektarbeit konnte sich aus zeitlichen Gründen lediglich auf die prägnaten Punkte des Gebäudes konzentriert werden. Eine besondere Herausforderung stellte die gewählte konstruktion dar. In Holzrahmenbauweise sollen alle Innenwände und die tragende Schale der Außenwände ausgeführt werden. Die Geschossdecken des geplanten Gebäudes sollen aus schalltechnischen aus Stahlbeton hergestellt werden.
Aus diesen Punkten ergab sich die statische Berechnung mit follgenden Inhalten:
• die Dachkonstrutkion mit allen tragenden Elementen
• eine Geschossdecke mit den zugehörigen Über- und Unterzügen sowie deckengleichen Balken
• die Holzrahmenstützen mit den Schwellen für die Innen- und Außenwände
• einen Obergurt
• eine tragende Kellerinnenwand
• Fundamente
Mit den Ergebnissen können dann die Pos.-, Schal- und Bewehrungspläne erstellt werden. Für dieses Projekt sind dies:
• Sparrenplan
• EG Schal- und Positionsplan
• EG Bewehrungsplan
• Bewehrungsplan des alternativen Zweifeldträgers