Info & Service » Presse » Pressemitteilungen » EU-Projekttag 2010

EU-Projekttag 2010

Pictorius-Berufskolleg auf dem Weg nach Europa

EU-Projekttag 2010 am Pictorius-Berufskolleg am 10.05.2010

„Lernen, arbeiten und aktiv sein für Europa!“ Mit diesem Appell fasste Schulleiter Helmut Kortekamp das Motto des diesjährigen EU-Projekttages am Pictorius-Berufskolleg zusammen.

Verschiedene Gastredner brachten den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung Europas näher und ermöglichten ihnen Einblicke in notwendige Kenntnisse und Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes.

Karl Schiewerling, MdB (CDU) thematisierte die Vor-und Nachteile, welche durch die Öffnung des europäischen Marktes auf Deutschland zukommen. Er betonte in diesem Zusammenhang, wie wichtig die europaweite Vernetzung der Firmen aus unserer Region zukünftig sein wird. Alle Schülerinnen und Schüler seien in ihrer beruflichen Entwicklung unmittelbar davon betroffen, deshalb sei die Beherrschung von Fremdsprachen enorm wichtig.

Herr Dr. Oelck, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, stellte das Projekt eines Berufsschüler-Austauschs mit dem Lincoln-Kollege in England vor, welches bereits seit einigen Jahren läuft. Der Erfolg und die Erfahrungen zeigten, dass Berufspraktika im Ausland zunehmend an Bedeutung gewinnen würden. Begleitet wurde Dr. Oelck von zwei Azubis, die gerade aus England zurückgekommen waren und die positiven Eindrücke und Erlebnisse ihres Praktikums schilderten.

Über die Möglichkeit der staatlich anerkannten Zusatzqualifikation zum „Europa-Assistenten im Handwerk“ berichtete Frau Anita Urfell von der Handwerkskammer Münster. Sie informierte die Schülerinnen und Schüler außerdem darüber, dass es einen Förderpool mit dem Namen „let's go“ gibt, der interessierte Azubis dabei unterstützt, wenn diese in europäischen Ländern ihrer Wahl einen Teil ihrer Ausbildung absolvieren wollen.

Dass die Reise nach Europa geht, darin waren sich alle Beteiligten einig. Bereits einen vorbereitenden Schritt in ein europäisches Berufsleben haben 7 Schüler des Pictorius-Berufskollegs getan. Nach einem absolvierten Auslandspraktikum am Deltion College in Zwolle, NL wurde ihnen von Helmut Kortekamp und Karl Schiewerling der „Europass-Mobilitätsnachweis“ überreicht.

An insgesamt 15 Ständen konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Pictorius-Berufskollegs Informationen über Themengebiete im Zusammenhang mit dem europäischen Arbeitsmarkt erarbeiten. So wurden zum Beispiel Anforderungen im Bereich Fremdsprachen, rechtliche Besonderheiten europäischer Nachbarn und die besonderen Anforderungen der Industrie, des Handwerks und des Handels im grenzüberschreitenden Leistungsaustausch thematisiert. Die Lehrerinnen und Lehrer des Pictorius informierten über diverse Projekte, wie z.B. Partnerschulen in Frankreich, Kontakte zu Firmen in England, das Studium an der Saxion Hogeschool in Enschede oder über Auslandssprachkurse und den so genannten Europass.

An ihren Infoständen stellten sich unter anderem vor: die Bundeswehr, die IT-Firma „d.velop“ aus Gescher, der „AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.“ und die Firma Ruthmann GmbH & Co. KG aus Gescher-Hochmoor. Letztere ermöglichte allen Interessierten ein nicht alltägliches Erlebnis. Wer mochte und sich traute, konnte sich in Begleitung eines geschulten Ruthmann-Mitarbeiters den Schulhof aus 14 Metern Höhe von einem Hubwagen aus betrachten.

Roger Burkard
Pictorius-Berufskolleg

 

Weitere Bilder von unserem Projekttag: